fbpx

Die 3 ausschlaggebenden Faktoren für massive Umsetzung im Jahr 2021 Teil #2: Maximale Fokussierung

Wenn wir uns auf dem Weg der persönlichen Weiterentwicklung machen beschäftigen wir uns mit sehr vielen Mängeln, die uns davon abhalten unsere Träume zu verwirklichen. Die bekanntesten sind:

  • Mangel an Selbstvertrauen
  • Mangel an Mut
  • Mangel an Geld
  • Mangel an Zeit
  • Mangel an Selbstliebe

Die meisten beschäftigen sich niemals mit dem wichtigsten Mangel auf dem Weg zum „Super ICH“. Es geht um den Mangel an Fokus. Sich maximal auszurichten, jeden Tag an einem Ziel zu arbeiten und dabei alle möglichen Ablenkungen und Sonderangebote aus dem Weg zu räumen.

Wusstest du, dass Goldfische sich besser konzentrieren können als Menschen?

Laut einer Studie wurde in den letzten Jahren die Konzentrationsfähigkeit von Menschen immer schwächer. Demnach betrug die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne eines Menschen weniger als 10 Sekunden.

In diesem Blogbeitrag möchte ich dir die besten möglichen Tipps mit auf dem Weg geben, die mir persönlich in den letzten Jahren geholfen haben kontinuierlich zu wachsen und maximale Erfolge zu erzielen.

Wissenschaftler behaupten, dass unsere Aufmerksamkeit auf eine bestimme Aufgabe von 4 Hauptfaktoren abhängt:

  • Unserer Fähigkeit die Aufgaben zu lösen
  • Den Störfaktoren in der Umgebung
  • Unserem mentalen und emotionalen Zustand
  • Unserer persönlichen Motivation für die Aufgabe (deinem WARUM)

Ich will mit dir in den nächsten Minuten diese 4 Faktoren einzeln durchgehen. Sollte dieses Jahr zu deinem Jahr werden, dann ist es Zeit diese Faktoren ernst zu nehmen und gut zu integrieren.

1- Deine Fähigkeit die täglichen Aufgaben zu lösen

Stell dir vor, du willst ein Video bei Instagram posten. Das Problem ist nur, dass du nicht weißt wie es geht. Und du probierst es ein paar Mal und irgendwie scheint es nicht zu klappen. Du erinnerst dich inzwischen, dass du putzen solltest und entscheidest dich erstmal fürs Putzen. Nach dem Putzen bist du irgendwie müde und gönn dir dann ein Nickerchen.

Wenn Du wieder wach bist ist es 17 Uhr und du sagst dir „Na JA, Morgen probiere ich es nochmal.“ Wenn du nicht weißt wie du eine Tätigkeit zu erledigen hast, dann kannst Du niemals dein Fokussierungspotenzial ausschöpfen.

Mein Tipp: Wenn du vor einer Aufgabe stehst und nicht vorankommst, hol dir Hilfe und zwar so schnell wie möglich. Es gibt keinen Morgen mehr oder ich werde es probieren. Die Zeit für die Umsetzung ist jetzt und sofort. Schreib deinem Coach auf WhatsApp, ruf an, unternimm alles, was du kannst aber bitte tritt nicht auf der gleichen Stelle. Wenn du das kapierst und integrierst, kannst du an Baustelle Nummer 2 arbeiten.

2- Die Störfaktoren der Umgebung

Wo Du arbeitest ist entscheidend für deine Fokussierung.

Es gibt Störfaktoren von außen (außer Haus) und Störfaktoren von innen (im Haus)

  • Die Störfaktoren von außen

Ich war letztes Jahr sehr viel unterwegs und war inzwischen in einem Hotel in der Hauptstadt von Kamerun. Neben dem Hotel war eine Baustelle und es war so laut, dass ich mich kaum fokussieren konnte. Ich habe gemerkt, dass ich Schwierigkeiten hatte um früh aufzustehen, weil ich Gedanken bekam wie: „es ist zu laut, es hat keinen Sinn nun aufzustehen, warte bist du wieder in Deutschland bist.“ Die Umgebung in der Du arbeitest entscheidet über die Qualität deiner Gedanken und Handlungen. Und Du weißt genauso wie ich, dass dein Erfolg von deinen Handlungen anhängig ist.

Also mein Tipp:

Such dir einen Ort aus, an dem du ohne Störfaktoren von außen arbeiten kannst.

  • Die Störfaktoren von innen

Wenn Du in einem Mehrfamilienhaus lebst dann brauchst du unbedingt ein eigenes Arbeitszimmer mit klaren Eintrittsregeln. Ich empfehle dir sogar ein Schild mit klarer Botschaft auf der Tür zu kleben, wie zum Beispiel: Bitte nicht stören. Ein kleines Schild mit maximaler Wirkung.

Handys und Fernsehen stellen an dieser Stelle jedoch die größten Störfaktoren für deinen Fokus und Konzentration dar. Wenn du die App „Freedom“ oder „BlockSite“ noch nicht nutzt, dann rate ich dir diese so schnell wie möglich diese zu installieren.

Selbst der Flugmodus oder das Handy  mit Display nach unten helfen laut Experten nicht viel. Was wirklich hilft ist, dass die Webseiten die dich ablenken für eine festgelegte Zeit geblockt werden. Dein Gehirn muss die Information haben: JETZT geht nichts und genau hier helfen diese Apps.

Also mein Tipp an dich:

Installiere die Apps „Freedom“ oder „Blocksite“ und wähle die Webseiten,  die für eine gewisse Zeit am Tag geblockt werden müssen. Bei mir sind es Facebook, YouTube, Instagram immer von 10 bis 16 Uhr. Während dieser Zeitspanne gilt: produzieren anstatt zu konsumieren, wie die Jahre davor.

Nochmal: Mein Ziel ist es dir zu helfen aus 2021 das beste Jahr deines Lebens zu machen. Dafür möchte ich dir die besten Tipps geben für deine maximale Umsetzung. Ich würde dich sogar gerne persönlich an die Hand nehmen und das ganze Jahr mit dir zusammen verbringen, damit Du mit Sicherheit alle deine Ziele nicht nur erreichst sondern übertriffst. Wäre das eine geniale Idee ja oder ja?

  • Störfaktoren von der Innenwelt

In deiner Innenwelt wohnen, die wahren Gründe, warum du bis jetzt deine Ziele nicht erreichst. Es sind deine Glaubens-und Verhaltensmuster, die dich auf eine unsichtbare Art und Weise abhalten bestimmte Handlungen zu tätigen. Der Grund ist, dass bestimmte Handlungen bei dir mit bestimmten Ängste, Sorgen und Zweifel verbunden sind. Um diese Emotionen aus dem Weg zu gehen wirst du von deinem Unterbewusstsein abgehalten.

Mein Tipp für dich:

Was würde passieren, wenn du bestimmte Handlungen ausübst, die mit bestimmten Ängsten und Sorgen verbunden sind?

Schreib bitte erst die Ängste und Sorgen auf, dann die zugrunde liegenden Handlungen, die diese Emotionen auslösen würden und entscheide dich diese Handlungen bewusst anzugehen.

Denn mutig sein bedeutet „Trotz Angst zu handeln.

Merke dir:

Wenn du das gleiche tust, wirst du das gleiche Ergebnis bekommen.

Der Schmerz nichts zu verändern ist immer größer als der Schmerz der Veränderung.

Die Energie, die du aufwendest um bestimmte Situationen deines Lebens zu ertragen ist viel größer als die Energie um die gleiche Situation zu verändern. Entscheide dich deshalb für Veränderung.

3- Dein mentaler und emotionaler Zustand

Hier möchte ich nicht lange philosophieren. Du weißt schon, dass die Qualität deiner Fragen, die Qualität deines Lebens bestimmt.

Warum ist es so?

Die Fragen, die du dir jeden Tag stellst sind die Wurzel der Gedanken, die du jeden Tag denkst.

Wenn du dich gegen 18 Uhr Abend fragst: „Warum habe ich heute so wenig umgesetzt?“, dann wirst du mit Gedanken konfrontiert werden wie: „Weil du ängstlich bist, nicht gut genug bist, faul bist“ etc. Und was glaubst du, wie du dich danach fühlst? Ganz genau Sch***. Und kannst du mit diesem Zustand maximal fokussiert sein? Natürlich nicht. Es geht darum ganz bewusst die Qualität der Fragen, die du dir stellst, unter die Lupe zu nehmen und dir konstruktive Fragen zu stellen. Stell dir vor, du fragst dich am besten: „was kann ich tun, damit der morgige Tag besser wird als heute?“ Du bekommst sofort bessere Gedanken. Du könntest früher aufstehen, meditieren, mehr Wasser trinken, wenig Perfektionist sein usw.

4- Deine persönliche Motivation (dein Warum)!

Wenn du weißt, warum du das tust, was du tust, wirst du immer genug Kraft finden um weiterzumachen. In meinem Letzten Workshop habe ich über das WARUM gesprochen und als ich fertig war stand ein junger Mann Mitte 20 auf und sagte:“ Danke Zasi! Jetzt weiß ich, dass ich für meine Mutter kämpfe.“ Seine Motivation war immer gewesen das Beste für seine Mutter zu tun, weil er mit seiner Mutter auf der Straße geschlafen hat als beide aus dem Haus geschmissen wurden. Er hat so viele Höhen und Tiefen mit seiner Mutter erlebt, dass er bereit ist die Berge der Welt zu besteigen, um für seine Mama zu sorgen.

Mein Tipp: Frage dich:

– Warum tue ich, was ich tue?

– Was treibt mich an? 

– Was motiviert dich?

Bitte bedenke, wenn deine Motivation darin besteht anderen zu imponieren oder zu zeigen, dass auch Du es schaffen kannst, dann sind diese keine dienlichen Motivationen. Undienliche Motivationen halten nie lange. Weil sobald Du das Ziel erreichst hast, verfällt die Motivation und Du landest in einem tiefen depressiven Loch. Deine Absicht sollte sein: „Den Menschen zu dienen.“ Diene anderen, der Welt und vor allem diene Dir selbst.

Ich gratuliere dir ganz herzlich, weil Du  bis hier gelesen hast. Nur Menschen, die wirklich wissen, was sie wollen bleiben unerschütterlich, wenn es darum geht: „alles zu tun um ihre Ziele zu erreichen.“

Weil du bis hier gelesen hast möchte ich dir ein kleines Geschenk machen:

Ich schenke dir eine Stunde (1) meiner Zeit um mit dir darüber zu sprechen, wie Du mit maximaler Fokussierung deine Ziele im Jahr 2021 erreichen kannst.

Meine Mission 2021 lautet: maximale Umsätzung JETZT“

PS:  Alle Interessenten, die diesen Artikel bis hier gelesen haben, haben auch das Geschenk geholt, also los geht’s.

Wir sind nun am Ende von Teil 2 von 3 Von „die 3 ausschlaggebenden Faktoren, für massive Umsetzung im Jahr 2021.“

Wie hat es Dir gefallen?

Was konntest Du für Dich herausfiltern? was wird Dir weiterhelfen?

Lass es mich gerne in einem Kommentar wissen oder schreibe mir ein E-mail unter info@zasifokoua.com oder per WhatsApp an +49 (0) 176 77396429

Wir sehen uns morgen im zweiten Beitrag.

Denke stets daran:

„Du hast nur ein Leben – das Beste daraus zu machen, ist Deine Pflicht!“ und weil ich nicht weiß, was möglich ist oder nicht, also handle ich so als wäre alles möglich

Zasi, Dein Coach

Ps.: Was ist Deine Größte Erkenntnis aus diesem Blogartikel? Teile sie hier in den Kommentaren!